Wright Flyer 1:39 (Revell)




17. September 1903 - der erste motorgetriebene Flug, wenn auch nur 12 Meter weit. Die Gebrüder Wright hatten diese Maschine mit einem 4 Zylinder Motor ausgerüstet, der neben dem Piloten montiert war und über Ketten die zwei Druckluftschrauben antrieb.
Heute befindet sich die kostbare Maschine National Air and Space Museum in Washington, wo sie über dem Haupteingang aufgehängt wurde.


Ein Klick auf das Bild läd eine größere Version !


Das Modell:
Tja, der Bau gestaltete sich problemlos, sofern man genug Geduld aufbringt die zahlosen Spanndrähte anzubringen. Ebenso muß man auf die genaue Ausrichtung der Streben achten, damit das Modell später nicht windschief aussieht.
Die Lackierung war relativ einfach. Ich habe zuerst die Flügelrippen mittels Dunkelbraun hervorgehoben, um dann die Trag- und Ruderflächen mit einem Sandton zu übernebeln. Sämtliche Holzteile wurden braun lackiert, um nach der Trocknung die Maserung mit einem braunen Filzstift aufzumalen.



Fazit:
Mal wieder etwas Anderes ! Kein Cockpit, keine Tarnbemalung, keine Decals - dafür aber viele, viele Knoten. Der Bau des Wright Flyers hat mir Spaß gemacht und gibt in meinen Vitrinen zwischen den ganzen WWII-Fliegern, einen interessanten Blickfang ab.