Sunseeker Predator 108 (Revell) 1:72


Und wiedermal war es soweit - "Modellbau mit Phantasie".
Der brandneue Revell Bausatz der Luxusjacht Sunseeker Predator 108 ließ mich an meine fiktive Flying Frog Airline denken und zu der Idee kommen, das meine Airline expandieren muß.
Zu der Otter und der Boeing 737 sollte sich eine Jacht gesellen, um die ansprochsvollen Kunden auch am Flugziel zufrieden stellen zu können.


Ein Klick auf das Bild läd eine größere Version !


Natürlich musste meine bewährte Flugcrew (siehe Boeing 737) nun auch auf den Betrieb einer Luxusjacht umgeschult werden. So musste die putzige Stewardess Ludmila Heitsky nicht nur die Bordkompüse übernehmen, sondern sich auch noch um die Diesel kümmern. Natürlich wurde ihr stricktes Bikini-Verbot auferlegt! Der alte Bayer R. Quaxschmitt wurde kurzerhand zum Steuermann gemacht und G.Grandpa schließlich zum Navigator.




Der Bausatz:
Was soll man sagen? Gute Passgenauigkeit der Teile - sauberer Guß und das alles zu einem erschwinglichem Preis. Dazu hat Revell wiedereinmal eine neue Sparte des Plastikmodellbaus geöffnet.




Abschließend gesagt:
Es machte Spaß einfach mal einfachmal drauflos zu bauen. Keine Suche nach Vorlagefotos, keine Typengeschichte studieren, Farben nach Geschmack benutzen und einfach mal "Fünfe gerade sein zu lassen".
Bei aller Detailverliebtheit die Modellbauer meist an den Tag legen, ich persönlich werde sowas immermal wiederholen.......schließlich braucht meine Flying Frog Airline mal wieder einen neuen Flieger ! Da die Buchungen zunehmen und dringend etwas Größeres als die B 737 her muß, ist eine Boeing 767 schon bestellt. :-)