Heinkel He-280 V3 (Eduard) 1:48




Die He-280 wurde - wie auch die Me-262 - auf Grund eines Entwicklungsauftrages für den ersten einsatzfähigen Düsenjäger konstruiert. Die Prototypen flogen zwar vor der Me-262, letztendlich wurde aber dem Entwurf von Messerschmit Vorrang eingeräumt und die weitere Entwicklung eingestellt. Der Erstflug fand ohne Motoren am 11. September 1940 im Schlepptau einer He-111 statt. Der erste Flug aus eigener Kraft wurde am 2. April 1941. Unter den Tragflächen hatte man zwei HeS 8a - Triebwerke montiert. Die Maschine verfügte über einen Schleudersitz, der auch beim Prototyp V1 zum Einsatz kam, als der Pilot die Kontrolle über die Maschine verlor.

Die von mir gebaute Maschine ist der dritte Prototyp "V3" (GJ+CB). Warscheinlich enstanden neun Vorserieflugzeuge, von denen drei nachweisbar mit eigenem Antrieb flogen. Neben dem genannten HeS 8a wurden auch die BMW 003A-0 und das Jumo 004A - Triebwerk montiert.



Ein Klick auf das Bild läd eine größere Version !


Das Modell:
Der Bausatz
Sauber gegossene Teile und die Möglichkeit zum Bau verschiedener Versionen zeichen den Eduard-Bausatz aus. Der von mir verwendete "ProfiPack" enthielt im Gegensatz zum "Normal-Bausatz" noch abgeflachte Resin-Räder, Masken für die Kanzel und einen Bogen mit Ätzteilen.